1000 Flavors, 1000 Möglichkeiten: Kenwood Studie belegt Internationalität der „typisch deutschen Küche“

(Neu-Isenburg, 16. Novem­ber 2020) Burger, Pizza und Schnitzel, das sind die Lieblings­gerichte der Deutschen und zwar genau in dieser Rei­hen­folge. Das ist das Ergeb­nis der repräsen­ta­tiven Umfrage „1000 Fla­vors of Ger­many“ des Küchengeräte-Herstellers Ken­wood. Des Deutschen lieb­stes Stück Fleisch führt zwar konkur­ren­z­los die Liste der tra­di­tionellen deutschen Gerichte an, eben aber in der Gesamtliste aller Lieblings­gerichte nur auf Platz 3 und damit hin­ter dem amerikanis­chen Klas­siker und dem Teigk­las­siker aus Ital­ien. Schon hier zeigt sich, dass die Essensvor­lieben der Deutschen inter­na­tionaler gewor­den sind. Schaut man genauer hin, offen­bart sich sogar eine inter­na­tional und mul­ti­kul­turell geprägte Geschmacksvielfalt.

SHIMMY_THAI_GREEN_CURRY_KENWOOD15892_122

Sushi zum Date, Spaghetti „Bolo“ weckt Kindheitserinnerungen

Auch für die asi­atis­chen Ein­flüsse schwär­men die Deutschen. Gebratene Nudeln sind hier der Liebling der Deutschen, dicht gefolgt vom japanis­chen Sushi und sogar das lange Jahre für den heimis­chen Gau­men (zu) scharfe Thai-Curry schafft es unter die ersten fünf.

Sushi findet sich auch unter den Top-5 der Kat­e­gorie „Date-Essen“, die allerd­ings wiederum von Pizza ange­führt wird. Dass Döner Kebab sich bei den ori­en­tal­is­chen Gerichten den Spitzen­platz sich­ern kon­nte (gefolgt von der etwas exo­tis­cheren Dürüm-Version) ver­wun­dert nicht, ebenso überrascht es wenig, dass es auch die veg­ane Vari­ante, Falafel, unter die Lieblings­gerichte geschafft hat.

Betra­chtet man andere europäis­che Gerichte sind Crêpes deut­lich in Führung, gefolgt von der osteu­ropäis­chen Sol­janka und den schwedis­chen Köt­tbullar. Und wer meint, nur Fis­chstäbchen wür­den Kind­heit­serin­nerun­gen wecken, der irrt: Auch hier haben, mit Spaghetti Bolog­nese, ital­ienis­che Ein­flüsse die Nase vorn.

Tiramisu schlägt Pud­ding: große inter­na­tionale Band­bre­ite bei Desserts

Die ital­ienis­che Küche hat es den Deutschen auch bei der Nach­speise ange­tan, denn Tiramisu haben die meis­ten Befragten als Lieblings­dessert genannt. Darauf folgt mit Abstand der gute alte Pud­ding mit Vanille– oder Schoko­geschmack, jedoch nur knapp vor dem asi­atis­chen Klas­siker, der geback­e­nen Banane mit Honig.

Und so setzt es sich fort: Baklava vor Apfel­strudel, Pan­cakes vor Schwarzwälder Kirschtorte, Bel­gis­che Waf­feln vor Pfannkuchen. Generell zeigen die Deutschen bei Süßspeisen eine noch größere Geschmacksvielfalt mit Nen­nun­gen wie zum Beispiel „Bahn Troi“ (Reis­bällchen), „Galak­to­boureko“ (Griespud­ding) und „Bananadilla“ (süße Quesadilla).

MARGARET_RIVER_PEAR_CHOCOLATE_TART_KENWOOD15892_281

 

Trend zu mehr Vielfalt zeigt sich auch in der Küche

Kein Wun­der also, dass die Deutschen nicht nur bei der Nahrungsauf­nahme, son­dern auch bei dessen heimis­cher Zubere­itung die Abwech­slung suchen.

Die Ergeb­nisse unserer Studie 1.000 Fla­vors of Ger­many stützen unsere Beobach­tung, dass die Deutschen immer exper­i­men­tier­freudi­ger in der Küche wer­den und die Gerichte, egal ob beim Kochen oder Backen mul­ti­kul­tureller wer­den, sowohl die Zubere­itung als auch die Zutaten betr­e­f­fend“, sagt Clau­dia Zur­mühlen, Brand Man­agerin Ken­wood. Dafür holt sie oder er sich immer häu­figer maschinelle Unter­stützung ins Haus: „Dass die Ver­braucher ver­stärkt in lan­glebige Küchen­helfer investieren, spüren wir auch am Verkauf unserer Küchen­maschi­nen. Die Absatz­zahlen lagen in diesem Jahr bis­lang deut­lich über unseren Erwartun­gen“, so Zur­mühlen weiter.

DeLonghi_Zurmuehlen_Claudia_II

Die zwei neuen, kür­zlich von Ken­wood vorgestell­ten Küchen­maschi­nen erle­ichtern abwech­slungsre­iches Kochen und Backen sowie die Suche nach kuli­nar­ischer Inspi­ra­tion: Egal ob ein exo­tis­ches Curry oder ein cremiges Risotto auf dem Speise­plan steht, die neue Ken­wood World App sorgt für Vielfalt und Abwech­slung. So hat die/der Benutzer*in der neuen Cook­ing Chef XL über die App Zugriff auf hun­derte Rezepte und kann die Mas­chine auch gle­ich über Smart­phone oder Tablet steuern. Sie kann wiegen, kochen und eröffnet dank 25 optionaler Zube­hörteile über 1.000 Zubere­itungsmöglichkeiten, vom Schnei­den und Zerklein­ern bis hin zum Pasta machen.

Mit der Küchen­mas­chine Tita­nium Chef Patissier XL geht Back­lieb­habern das Herz auf wie ein guter Hefeteig. Sie bietet beispiel­sweise unter anderem eine erwärm­bare Edel­stahlschüs­sel sowie einen 2,4 Zoll großen Touch­screen und kom­biniert starke Tech­nik mit intu­itiven und prak­tis­chen Assis­ten­z­funk­tio­nen. Dadurch eignet sie sich beson­ders für Back– und Kochen­thu­si­as­ten, die noch am Beginn ihrer kuli­nar­ischen Reise stehen.

Hier geht es zu den voll­ständi­gen Ergeb­nis­sen der Studie…

Presseinformation_Studie 1000 Fla­vors of Germany

Bildmaterial_1000 Fla­vors

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.
Achtung, Copyright: Fotos nur mit Quellenangabe und mit diesem Thema.

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.